Nutzerdaten mit Atlas und der Facebook-ID
Dienstag, 9. August 2016

Titelbild Atlas Ads von Facebook

Facebook verdient sein Geld mit dem gleichnamigen sozialen Netzwerk, das mit 1,55 Milliarden Nutzern ein echter Riese ist. Es schaltet speziell auf die Einzelperson zugeschnittene Werbung. Die nötigen Daten wie das Alter, Geschlecht, Wohnort und natürlich die individuellen Interessen werden gesammelt und gespeichert, um auf dem sozialen Netzwerk bezahlte Werbung zu schalten. Mit der steigenden Verbreitung von Smartphones, Tablets und Laptops, also mehr und mehr Geräten mit Internetzugang, wurde es jedoch schwer, die Customer Journey, die einzelnen Schritte des Sich-Informierens und schliesslichen des Kaufs im Internet nazuverfolgen. Denn Nutzer wie du und ich haben viele Surfmöglichkeiten im Internet, die alle getrennt erfasst und ausgewertet werden mussten. Das ermöglicht der Atlas-Adserver zusammen mit der Facebook-ID.

Nutzerdaten mit Atlas und der Facebook-IDWeiterlesen

Mein Leben, meine Daten: Add-ons
Montag, 8. September 2014

Informationelle Selbstbestimmung im Netz

Nicht jeder Mensch hat bei Computern den Durchblick. Viele haben eine generelle Ahnung davon, dass surfen im Internet nicht anonym ist. Und für viele ist dies nicht weiter schlimm. „Ich habe nichts zu verbergen“ und damit ist das Thema Datenschutz für sie abgehakt. Doch wieso ist das der Grund, seine Daten preiszugeben?

Mein Leben, meine Daten: Add-onsWeiterlesen

Ich durchschaue dich: Datenspuren
Montag, 1. April 2013

Als Europäer surft man gerne. Doch brettert man dabei selten unter der glühenden Sommersonne auf den Wellen einher. Natürlich ist nicht jeder Europäer ein Kind von SommerSonneSonnenschein, „surfen” tut man nun im Internet. Des Surfers Spur im Wasser verläuft, kaum hat sein Surfbrett sie gezogen. Nicht so im Internet. Im Web ist jeder Mann ein Hänsel, jede Frau eine Gretel. So wie diese beiden im Wald ihre Spur aus Brotkrumen legen, so füttern wir die Datenspeicher. Die Datenspeicher von Unternehmen, von Behörden, von Privatpersonen, immer und überall wo „www” dran steht. Doch wollen wir wirklich dahin zurückfinden, wo wir herkamen? Ich durchschaue dich: DatenspurenWeiterlesen

Facebook: Tagebuch 2.0
Freitag, 8. März 2013
facebook1Manche Facebook-Seiten lesen sich wie ein Tagebuch

So manches Facebook-Profil liest sich wie die Beiträge im Foto. Das moderne Tagebuch, das sind soziale Netzwerke, und so mancher gibt fast schon minutiös sein Leben wieder. An jedem Profil hängen sicher einhundert Freunde, und sie alle lesen mit. Neues Hobby für alle: Stalking.Wer drängt denn auch nicht jedem seiner Freunde fortwährend sein Tagebuch auf?

„Facebook lässt dich wissen, was im Leben deiner Freunde los ist. “ Marc Zuckerberg, Gründer von Facebook, ist der schlaue Kopf und Herrscher über 900 Millionen Freundesfreunde. Vielleicht ist er auch ihr Diktator? Facebook: Tagebuch 2.0Weiterlesen