Barney vs. Robin: ein Missverständnis

Montag, 7. September 2015 |
Veröffentlicht in Pragmatik Markiert mit

765 Wörter

Artikelserie – Ted sieht die Welt in Metaphern – Teil VI

Coverbild der Artikelserie Ted sieht die Welt in Metaphern

Während die bisher betrachteten Metaphern so schön zu interpretieren waren, kann auch mal alles schief gehen. Genau das muss Barney erfahren, als er glaubt, Robin einfach so abschleppen zu können. In Episode "Zip, Zip, Zip – Nur nichts überstürzen" (s1e14) sind Barney und Robin zusammen aus. Robin spielt den Flügelmann, bis es zum Missverständnis kommt.

Barney: Hey.
Robin: Hey.
Barney: Los, geh'n wir woanders hin.
Robin: Was ist los, was ist passiert?"
Barney: Weißt du, manchmal werfe ich meinen Fang wieder ins Wasser.
Robin: Aber wieso?
Barney: Man lässt niemanden zurück. Entweder gewinnen alle die Schlacht, oder keiner, verstehst du?
Robin: Faire Haltung. Hey, Lust auf Schiffe versenken?
Barney: Treffer!

Season 1 Episode 14 15:40

Barney hat Robins Aussage als Anspielung zum Sex verstanden, die sie aber nicht ist. Denn Barney hat weiterhin in seiner schönen bildhaften Metapher der Datingschlacht gedacht, wobei Robin durch seine Vorstellung von Kameradschaft einfach nur Schiffe versenken damit gedanklich verbunden hat. Doof gelaufen für Barney, wie er schnell feststellen muss. Welche Metaphern sind hier am Werk? Zuerst einmal LIEBE IST KRIEG. Diese Metapher aus dem kleinen Dialog habe ich zuvor schon bestimmt, doch es steckt noch eine drin. Barney spricht von seinem Fang, den er wieder ins Wasser wirft. Das klingt wie Angeln nach Frauen. Dabei denkt man gleich an "Viele Fische im Teich" und ähnliches. Das Mnemonic der Metapher muss noch bestimmt werden.

Wenn Daten zur Schlacht wird

Um die Struktur dieser Metaphern aufzustellen, muss die Sache kreativ angegangen werden. Barney schwelgt dabei in einer Art Nostalgie der Kameradschaft, die es beim Daten geben soll. Wenn Liebe Krieg ist, dann sind Barney und Robin Soldaten. Wobei Barney nicht gerade der Typ für die Liebe ist. Es scheint also passender, DATING IST KRIEG zugrunde zu legen. Dabei ist die Frau/der Mann, die/der abgeschleppt werden soll, der Feind. Das ist keine treffende Vorstellung von einer Person, mit der man Sex haben will. In dieser Metapher werden nur Teile des Wissen von Krieg auf Liebe/Dating übertragen. Das macht das Prinzip der Invarianz möglich.

Das Prinzip der Invarianz bestimmt, dass die Zieldomain das übertragene Wissen aus der Quelldomain begrenzt. Die Struktur der Zieldomain darf nicht verändert werden, wenn Wissen übertragen wird. Das Schema der Zieldomain überschreibt das der Quelldomain. Somit wird die Metapher im Beispiel auf Barney und Robin beschränkt, aber bezieht den Datingpartner nicht mit ein. Der wäre sonst ein Gegner, der mit Gewalt besiegt werden muss. Barney geht es aber nur darum, das Verhältnis Barney-Robin als Flügelmänner/-frau auszudrücken. Robin ist Barneys Kamerad und die Metapher bezieht sich nur auf die beiden. So kann Robin der Kamerad von Barney sein, Barneys Fang wird aber nicht sein Gegner.

Lösung von Barney gestellt

Passenderweise ist Barney dieses Problem anscheinend klar. Er bietet direkt eine andere Metapher für sein erwähltes Ziel an: den "Fang". Hier bietet sich eine Metapher nach der Art DATING IST ANGELN an. Es ist Zufall im Spiel, man braucht etwas Glück, damit alles glatt läuft und Daten erfordert Geduld, bis mal Eine anbeißt. Die Lücke zum verstehen wird gefüllt.

Barney und Robin ziehen nun los, um Schiffe versenken zu spielen. Das glaubt jedenfalls Robin. Barney glaubt, sie werden eine heiße Nacht im Bett verbringen. In der Kommunikation läuft etwas schief. Barney hat angenommen, dass Robin genauso in der Metapher denkt, wie er. In ihrem kurzem Wortwechsel wird in Barneys Vorstellung Robin zum Gewinn, den er durch die Schlacht erobert. Er setzt in diesem Moment die komplette Struktur der Metapher für die Interpretation ein. Robin allerdings denkt ganz anders als Barney, sie hat im besten Fall sich immer noch als Kamerad von Barney gesehen. Also nur Teile der Metapher zum Verständnis genutzt.

Noch wahrscheinlicher ist, das Robin einfach nur eine Assoziation von Schlacht zu Schiffe versenken hat. Es fiel ihr in dem Moment ein und hatte nicht viel mit Barneys Vorstellung zu tun. Es kommt zum totalen Missverständnis. So zeigt sich, dass Metaphern schön und gut funktionieren können, aber eben genauso fehlgehen. Ob man nun noch so schön interpretiert, nicht immer steckt soviel dahinter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.