Robin und die Liebe

Sonntag, 22. November 2015 |
Veröffentlicht in Pragmatik Markiert mit

728 Wörter

Artikelserie – Ted sieht die Welt in Metaphern – Teil VIII

Wie Teds große Liebe die Liebe sieht

Coverbild der Artikelserie Ted sieht die Welt in Metaphern

Die hübsche und coole Robin bildet mit Lily die weibliche Partei in der kleinen Gruppe von den New Yorker Freunden in How I Met Your Mother. In der ersten Staffel ist Ted einfach nur verzückt von ihr. Er sieht sich verliebt in die große, starke Brünette, die aber doch schlecht auf seine Vorstellung einer Traumfrau passt. Die beiden finden schwer zueinander, und das liegt zu einem großen Teil daran, dass sie so unterschiedlich sind. Wenn Ted ein hoffnungsloser Romantiker ist, was ist dann Robins Standpunkt zur Liebe?

In der ersten Staffel von How I Met Your Mother hat Ted beim ersten Blick direkt ein Auge auf sie geworfen und er will sie für sich gewinnen. Doch das klappt nicht. Denn Robin sieht sich und die Liebe so:

Robin: Er hat mich abgeschossen.

Ted: Man, sowas tut weh.

Robin: Ach, es geht schon. Er war garnicht mein Typ. Wie üblich bei mir. Um mich herum verliebt sich alles und verhält sich dumm und albern und süß und verrückt, und warum ich nicht? Warum will ich nicht mehr? Ich will doch, dass ich es will, verstehst du? Bin ich da irgendwie falsch gepolt?

Staffel 1 Episode 6 19:10

Robin spricht in einer Metapher davon, dass sie in Liebesbeziehungen nicht so richtig aufgeht. Sie scheint sich in einer Beziehung nie so richtig zurechtzufinden und die andere Person nicht völlig in ihr Leben integrieren zu wollen. Wie beschreibt sie ihre Situation: "falsch gepolt". Diese völlig normale Aussage ist nicht ganz einfach zu deuten. Robin beschreibt, dass sie in Beziehungen nicht so funktioniert, wie sie es für eine Frau in einer Beziehung normal findet. Deswegen funktionieren ihre Beziehungen nur bis zu einem gewissen Grad.

Falsch gepolt sein kann zum Beispiel die Batterie, die man falsch herum in ein Gerät einlegt. Dann läuft es nicht. Genauso hat die Erde Pole, die für eine stabile Rotation sorgen. Kommen diese aus ihrer Position (was natürlich möglich ist), dann ergeben sich harte Konsequenzen für das Klima und vieles andere auf der Erde. Pole sind Enden eines Magnet-oder Stromfelds, genau das, worauf sich Robin bezieht. Für Robin scheint es, als würde sie nicht zur Liebe passen, eine Außenseiterin und anders als die ganzen Verliebten um sie herum.

Doch sie sieht nicht nur sich als Fehler in der Sache Liebe an. Da ist noch mehr

Robin: Ach, diese ewige Fleischbeschau nervt doch nur. Die Kerle sind wie Busse: versäumst du einen, kommt der nächste in 5 Minuten.

Lily: Außer die Nacht ist fast gelaufen, dann nimmst du jeden.

Staffel 1 Episode 3 03:31

Robin ist sich auch darüber im Klaren, dass sie eine begehrenswerte Frau ist, die einfach einen Kerl finden kann. Das beschreibt sie in diesem Beispiel, wobei das streng genommen keine Metapher ist. Doch ihre Meinung zum Daten gibt es genau wieder: Sie kann sich Angeboten von Männern nicht erwehren und findet dies etwas lästig. Robin ist begehrenswert, was viele Männer erkennen, aber gleichzeitig kriegt sie so nicht das aus einer Beziehung, was sie will. Das wird ihr in Episode 6 klar (siehe oben), wo sie den in Beziehungsdingen mit ehrenhaften und weitreichenden Absichten vorgehenden Ted immer noch abweist.

Was die Metaphern angeht: Für die Kanadierin Robin aus How I Met Your Mother ist Liebe einerseits etwas, was den normalen Menschen auszeichnet und das sie mit einer elektrischen Aufladung umschreibt und andererseits ist Zuneigung für sie immer verfügbar. Sie bekommt Zuneigung und Liebe, ihr fällt es aber schwer, diese zu erwiedern.

Robin und die Liebe gehen nicht zusammen

Es stellt sich also heraus, dass Robin und die Liebe nicht nahtlos zusammenzufügen sind und Robin eine der Frauen ist, der gigantische romantische Gesten und außerordentliche Liebe nicht so viel bedeuten, wie sie sich manchmal wünscht. Doch sie lebt gut damit und es ist auch klar, warum sie und Ted so niemals funktionieren konnten: sie sind fast schon Gegenteile. Und ihre Metaphern im Sprechen verraten sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.