Nutzerdaten mit Atlas und der Facebook-ID
Dienstag, 9. August 2016

Titelbild Atlas Ads von Facebook

Facebook verdient sein Geld mit dem gleichnamigen sozialen Netzwerk, das mit 1,55 Milliarden Nutzern ein echter Riese ist. Es schaltet speziell auf die Einzelperson zugeschnittene Werbung. Die nötigen Daten wie das Alter, Geschlecht, Wohnort und natürlich die individuellen Interessen werden gesammelt und gespeichert, um auf dem sozialen Netzwerk bezahlte Werbung zu schalten. Mit der steigenden Verbreitung von Smartphones, Tablets und Laptops, also mehr und mehr Geräten mit Internetzugang, wurde es jedoch schwer, die Customer Journey, die einzelnen Schritte des Sich-Informierens und schliesslichen des Kaufs im Internet nazuverfolgen. Denn Nutzer wie du und ich haben viele Surfmöglichkeiten im Internet, die alle getrennt erfasst und ausgewertet werden mussten. Das ermöglicht der Atlas-Adserver zusammen mit der Facebook-ID.

Nutzerdaten mit Atlas und der Facebook-IDWeiterlesen

Revolutionäre Verschlüsselung in WhatsApp?

Artikelserie – Wie dein Smartphone dich ausspioniert – Teil III

Coverbild der Artikelserie Wie dein Smartphone dich ausspioniert Fast zwei Monate ist die neue Krypto-Version des beliebten Messengers jetzt alt: wer WhatsApp nutzt, kann auf die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zählen, die das Unternehmen am 05. April implementierte. Damit ist eine der beliebtesten Messenger-Apps (1000.000 Nutzer im Februar 2016, statista) in den Rängen der sichersten App um einiges aufgestiegen. Ein echter Gewinn für die private Kommunikation. Revolutionäre Verschlüsselung in WhatsApp?Weiterlesen

Dein Aufenthaltsort wird immer durchleuchtet
Mittwoch, 16. März 2016

Artikelserie – Wie dein Smartphone dich ausspioniert – Teil II

Coverbild der Artikelserie Wie dein Smartphone dich ausspioniert
Auf Schritt und Tritt sind sie dir hinterher. Du fährst zur Arbeit: gespeichert. Du hältst an einem Café: gespeichert. Du spazierst in einen tiefen Wald und kommst stundenlang nicht heraus? Wie verdächtig. Warum du wohl nach England geflogen bist? Dein Smartphone jedenfalls hat deine Reise bei Google bekanntgegeben, und auch bei deiner Wetter-App, deiner Flirt-App und in Facebook, Google Plus und Twitter. Dein Aufenthaltsort wird immer durchleuchtetWeiterlesen

Wie dein Smartphone dich ausspioniert
Donnerstag, 10. März 2016

Artikelserie – Wie dein Smartphone dich ausspioniert – Teil I

Geheimdienste überwachen per Smartphone

Coverbild der Artikelserie Wie dein Smartphone dich ausspioniert

Die Reform des Patriot Act duch den Freedom Act vom 02. Juni 2015 hat eine erste Änderung an der Gesetzesgrundlage des Datensammelwahns der National Security Agency (NSA) zu gültigem Gesetz gemacht. An der elektronischen und allgemeinen Überwachung hat dies jedoch nicht viel geändert. Wie sieht es in der Zeit der Smartphones aus? Unsere täglichen elektronischen Begleiter sind häufig oder dauerhaft mit dem Internet verbunden. Und dort wird der normale Facebook- oder Google-Nutzer von Geheimdiensten erwartet und es wird fleißig protokolliert, wie der Nutzer im Internet surft. Alles im Namen der Gefahrenabwehr.

Wie dein Smartphone dich ausspioniertWeiterlesen

Von NSA zurück zur Privatsphäre
Dienstag, 2. Juni 2015

Die Gesetze nach dem 11. September wurden gegen den Terrorismus erlassen. Nach dem Anschlag auf das World Trade Center wurde der PATRIOT Act ins Leben gerufen. Mit dem verheerenden Anschlag in New York stellte sich heraus, dass Terroristen an den staatlichen Sicherheitsbehörden vorbei in den Vereinigten Staaten agieren konnten, ohne von Geheimdiensten gefasst zu werden. In kürzester Zeit wurde 2001 der "Providing Appropriate Tools Required To Intercept And Obstruct Terrorism" Act zum gültigen Gesetz erlassen. Von NSA zurück zur PrivatsphäreWeiterlesen

John Oliver’s Unten-ohne-Foto macht Snowden anschaulich
Mittwoch, 8. April 2015

John Oliver reist nach Moskau mit seiner Comedy/News Show Last Week Tonight, um mit Edward Snowden ein eindringliches Gespräch zu führen. Denn es geht um Oliver’s Penis.

Schon in der Einleitung weicht Oliver die Zuschauer für das Thema Surveillance – Überwachung auf. Oliver macht eine spaßige Nummer aus der Geschichte rund um NSA und den Patriot Act. Garniert mit einer Schildkröte, die Sex mit einem Gummi-Clog hat. John Oliver’s Unten-ohne-Foto macht Snowden anschaulichWeiterlesen

Ungefilmt und Ungespielt: Blogger gibt YouTube-Kanäle auf
Samstag, 27. Dezember 2014

Blogger Simon Unge verzichtet für seine Alltags-Mittelmäßigkeit auf Vermarktungsnetzwerk

Simon Unge ist ein junger Mensch, der sein Leben mit YouTube finanziert. Er führt sein VLog (Online-Tagebuch, dass endlich jeder lesen darf) ungefilmt in dem er Alltag in ein Video packt, damit die YouTube-Surfer an seinem durchschnittlichen Leben teilhaben können. Das findet den Zahlen nach ordentlich Anklang beim Publikum, wenn seine Kanäle ca. 800.000 bzw. 1.4 Millionen Follower haben. Sein zweites Format ungespielt beschäftigt sich mit Let's Plays über aktuelle oder nicht so aktuelle Computerspiele. Beides sehr erste Welt, 21. Jahrhundert-Jugend-Alltag. Was ihn im Internet sehr sympathisch und beliebt macht.

Ungefilmt und Ungespielt: Blogger gibt YouTube-Kanäle aufWeiterlesen

Mein Leben, meine Daten: Add-ons
Montag, 8. September 2014

Informationelle Selbstbestimmung im Netz

Nicht jeder Mensch hat bei Computern den Durchblick. Viele haben eine generelle Ahnung davon, dass surfen im Internet nicht anonym ist. Und für viele ist dies nicht weiter schlimm. „Ich habe nichts zu verbergen“ und damit ist das Thema Datenschutz für sie abgehakt. Doch wieso ist das der Grund, seine Daten preiszugeben?

Mein Leben, meine Daten: Add-onsWeiterlesen

Ich durchschaue dich: Datenspuren
Montag, 1. April 2013

Als Europäer surft man gerne. Doch brettert man dabei selten unter der glühenden Sommersonne auf den Wellen einher. Natürlich ist nicht jeder Europäer ein Kind von SommerSonneSonnenschein, „surfen” tut man nun im Internet. Des Surfers Spur im Wasser verläuft, kaum hat sein Surfbrett sie gezogen. Nicht so im Internet. Im Web ist jeder Mann ein Hänsel, jede Frau eine Gretel. So wie diese beiden im Wald ihre Spur aus Brotkrumen legen, so füttern wir die Datenspeicher. Die Datenspeicher von Unternehmen, von Behörden, von Privatpersonen, immer und überall wo „www” dran steht. Doch wollen wir wirklich dahin zurückfinden, wo wir herkamen? Ich durchschaue dich: DatenspurenWeiterlesen

Facebook: Tagebuch 2.0
Freitag, 8. März 2013
facebook1Manche Facebook-Seiten lesen sich wie ein Tagebuch

So manches Facebook-Profil liest sich wie die Beiträge im Foto. Das moderne Tagebuch, das sind soziale Netzwerke, und so mancher gibt fast schon minutiös sein Leben wieder. An jedem Profil hängen sicher einhundert Freunde, und sie alle lesen mit. Neues Hobby für alle: Stalking.Wer drängt denn auch nicht jedem seiner Freunde fortwährend sein Tagebuch auf?

„Facebook lässt dich wissen, was im Leben deiner Freunde los ist. “ Marc Zuckerberg, Gründer von Facebook, ist der schlaue Kopf und Herrscher über 900 Millionen Freundesfreunde. Vielleicht ist er auch ihr Diktator? Facebook: Tagebuch 2.0Weiterlesen

Anleitung liegt bei – Tutorials
Sonntag, 23. Dezember 2012

Durch das Leben muss man geführt werden

Gute Erziehung ist das A und O. Dieser Satz kommt jedem einmal unter, und wer würde dem nicht zustimmen? Erziehung gibt einem mit auf den Weg, was den Grundsatz für Entscheidungen im Leben darstellen soll. Die Panik ist groß, wenn man erst mal bei den Eltern aus dem Haus ist:
Wie gut, dass es „Tutorials“ gibt! Anleitung liegt bei – TutorialsWeiterlesen